Unser Leistungsspektrum

  • Krankengymnastik (KG)

    Aktive und passive Formen der Bewegungsbehandlung sowie komplexe Konzepte unter kontinuierlicher Befundkontrolle zur Behandlung von Erkrankungen und Funktionsstörungen. Wichtig hierbei ist das Erkennen und Erstellen von individuellen Übungsprogrammen, die Sie dann selbständig zu Hause weiter durchführen. Ziele können z.B. sein: Die aktive und passive Beweglichkeit der Gelenke und der Wirbelsäule zu verbessern. Muskelkraft, Ausdauer und Schnellkraft zu steigern, Koordination, Haltung und Gleichgewicht zu verbessern, Schmerzlinderung, Verbesserung des Herzkreislaufs und andere Organfunktionen sowie des lymphatischen Rückflusses.

  • Manuelle Therapie (MT)

    Die Manuelle Therapie ist grundsätzlich als ganzheitliche Behandlungsform zu sehen. Im Vordergrund steht hierbei eine gestützte funktionelle Einheit, die Biomechanik des Gelenkes sowie die Mobilität und Stabilität der Muskeln wieder herzustellen.

  • Manuelle Lymphdrainage

    Therapeutische Massage, die durch eine sanfte Pumptechnik den Fluß lymphatischer Flüssigkeit anregt und den Körper von überschüssigen Flüssigkeiten, Giften und Abfallprodukten befreit. Dies kann durch manuellen Druck, Wasser- oder aromatherapeutische Massage oder durch mechanischen Druck erreicht werden.

  • Massage

    Manipulation der Muskeln und der weichen Gewebe, die für gewöhnlich manuell, aber auch durch Wasserstrahl durchgeführt werden kann, um die Durchblutung zu verbessern, die Muskeln zu entspannen, Stress zu vermindern, Steifigkeit zu lösen und den Körper zu beruhigen.

  • Sportphysiotherapie

    Die Aufgabe des Sportphysiotherapeuten ist, seine Kenntnisse von Sport und Erkrankungen zu kombinieren. Hierdurch soll eine schnelle und optimale Rehabilitation von einer Erkrankung ermöglicht werden und vor allem auch Verletzungen vorgebeugt werden.

  • Kiefergelenksbehandlung (CMD)

    Durch Behandlungstechniken wie manuelle Mobilisation, Massage und Eigenübungen wird die Muskelspannung gesenkt, die Kiefergelenke entlastet und die Koordination der Kiefergelenksbewegung wieder hergestellt. Symptome wie z.B. Kaumuskelschmerzen, Kiefergelenksgeräusche, Kopf-, Nacken- und Gesichtsschmerzen, Hörstörungen u.v.a. können aufgrund von Kiefergelenksproblemen auftreten.

  • KG Bobath (Erwachsene)

    Das Bobath- Konzept ist das weltweit in allen therapeutischen und pflegerischen Bereichen erfolgreich angewandte Konzept zur Rehabilitation von Menschen mit Erkrankungen des Zentralen Nervensystems (ZNS), die mit Bewegungs-störungen, Lähmungserscheinungen und Spastik einhergehen, wie z.B. nach einem Schlaganfall (Apoplex) mit Halbseitenlähmung (Hemiplegie).

    Der Behandlungsbeginn wird möglichst frühzeitig angestrebt, um die Hirnfunktion günstig zu beeinflussen. Das Ziel der Therapie ist es, Beweglichkeit und Muskelkontrolle wieder zu verbessern. Es wird ein Lernprozess des Patienten angestrebt, um mit ihm die Kontrolle über die Muskelspannung (Muskeltonus) und Bewegungsfunktion wieder zu erarbeiten. Im Vordergrund steht die Hemmung der durch die Schädigung vorhandenen abnormen Haltungs- und Bewegungsmuster. Während der Behandlung wird Muskulatur, die zu schwach ist stimuliert (Tapping) und Muskulatur, die eine zu hohe Spannung (Tonus) aufweist, gehemmt. So kann der Patient unter den Händen des Therapeuten normale Bewegungsabläufe wieder kennen lernen. Die Behandlung wird so alltagsnah wie möglich durchgeführt, d.h. Dinge des täglichen Lebens stehen im Vordergrund, wie z.B. An- und Ausziehen, Lagewechsel und Gang.

    Physiotherapeuten benötigen für die Anwendung des Bobath-Konzepts eine spezielle Weiterbildung mit Abschlussprüfung.

    Krankengymnastik nach Bobath kann mittels einer Heilmittelverordnung durch den behandelnden Arzt nach vorheriger Diagnosestellung verordnet werden.

  • Behandlung nach Dorn-Methode

    Die Dorn-Therapie soll behandlungsbedürftige funktionelle Beinlängendifferenzen korrigieren und Wirbel, die sich nicht in ihrer normalen Position befinden, ohne mechanischen Druck einrichten. Dabei spielt die Mitarbeit des Patienten eine große Rolle.

  • Neuro-Myo-Viszerofasziale Therapie

    Bei dieser Behandlungsform werden nach gezielter Untersuchung und vor allem tastender Diagnostik, Störungen der Zwischenschicht-Verschiebbarkeit, der Nerv (Neuro) - Myo (Muskulatur) - Viszero (Organe) und Faszien (Zwischenschicht), durch eine sanfte manuelle Behandlung therapiert.

Unsere Zusatzleistungen

  • Extensionen

    Darunter versteht man eine Behandlung der Gelenke der Arme und Beine sowie der Wirbelsäule mittels genau abgestimmter Zugkraft, um so eine Entlastung der betroffenen Gelenke oder ggf. komprimierter Nervenwurzeln zu erreichen.

  • Kinesio-Taping

    Geschichte: Die Basis von Physio-Taping, dem Unterstützen der Muskulatur mit elastischen Spezial-Tapes, wurde in den siebziger Jahren von dem Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase in Japan gelegt. Er hat die Tapemethode entwickelt, die von dem Gedanken ausgeht, dass Bewegung und Muskelaktivität wichtig sind, um die Gesundheit zu erhalten oder wieder herzustellen.
    Wenn Muskeln in ihrer Funktion gestört sind, kann dies zu einer Reihe von Beschwerden und Erkrankungen führen. Die Muskeln sind nicht nur für die Bewegung notwendig, sondern z.B. auch für den Blut- und Lymphkreislauf.

  • Fango

    Ganz- oder Teilkörperbehandlungen mit Schlamm in Form von erwärmten Packungen zur Entgiftung, Muskelentspannung, zur Anregung des Kreislaufs und zur Schmerzlinderung.

  • Heißluft

    Die Heißluft-Therapie dient der Verbesserung der Durchblutung und somit Lockerung der verspannten Muskulatur.

  • Elektrotherapie

    In der Elektrotherapie verwenden wir Geräte der Firma Physiomed. Dieser Hersteller hat auf viele Krankheitsbilder abgestimmte Elektrotherapien entwickelt. Diese Programme sind in den Geräten gespeichert. So können wir jederzeit auf die Erfahrungen und Erkenntnisse aus jahrelangen, intensiven Forschungen zurückgreifen.

  • Ultraschall

    Die Ultraschalltherapie ist ein Teilbereich der Physikalischen Therapie bzw. der Elektrotherapie und beschreibt ein medizinisches Verfahren zur Schmerzlinderung und Unterstützung von Selbstheilungsprozessen mittels Ultraschall.

  • Kältetherapie

    Kältetherapie, sei es in Form von Eispackungen, sei es in Form von Kaltluft in Kältekammern, ist eine weit verbreitete unterstützende Therapieform bei rheumatischen, insbesondere bei entzündlichen rheumatischen Erkrankungen.

  • Hausbesuche

    Sollten Sie nicht in der Lage sein zur Behandlung in unsere Praxis zu kommen, sind unsere Therapeuten gerne bereit die Therapie bei Ihnen zu Hause durch zu führen. Bei Bedarf muss dies vom behandelnden Arzt auf dem Rezept vermerkt werden.

Kontakt

0 71 76 / 800 46 12

0 71 76 / 800 46 14

info@physio-inmove.de

Termine

Montag 8 - 20 Uhr
Dienstag 8 - 20 Uhr
Mittwoch 8 - 20 Uhr
Donnerstag 8 - 20 Uhr
Freitag 8 - 20 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Checkliste für Ihren ersten Behandlungstermin